Weekly Update #13: Manchmal hat die Uni Vorrang

Hey Guys,

viel zu lange gab es von uns schon kein Weekly Update mehr. Der traurige Grund dafür ist: In den letzten 3 Wochen hatten wir viel mit der Uni zu tun, dass kaum Zeit für spannende Abenteuer oder den Blog blieb. Aber ihr müsst euch keine zu großen  Sorge machen: Wenn dieser Blogpost hier online ist, hat uns das Leben wieder. Denn dann sind wir schon auf unseren 6-tätigen Roadtrip durch Kalifornien, Nevada und Arizona unterwegs.

Und ja, so langsam beruhigt sich hier in San Diego die Lage nach dem Wahlausgang. Die Tage nach der Wahl sind wir immer mal wieder Zeuge von kleinen Demonsrtationen geworden und haben mit vielen Amerikanern über den neuen Präsidenten gesprochen.

Und die Meinungen der Einheimischen war zumindest in San Diego einheitlich: Man hätte sich einen anderen Wahlausgang gewünscht, aber Trump sollte dennoch als neuer Präsident akzeptiert werden. Der beste Kandidat war sowieso Bernie Sanders, der bei den Vorwahlen leider verloren hatte.

Aber hier gibt es noch ein kleines Update für euch, was wir in den letzen Woche für Aktivitäten und kleinere Abenteuer unternommen haben:

  • Am 07.11 waren wir zu einer kleinen Dankeschön-Feier vom German Film Festival eingeladen. Mit einem wunderbaren Blick auf die Bay gab es an dem Abend leckeres (deutsches) Essen, hitzige Gespräche über die anstehende Wahl und eine Einladung zum nächsten Filmfestival in 2017.
  • Gleich am nächsten Tag stand die erwartete Wahl an. Gemeinsam mit Jessica, Emil und einem amerikanischen Bekannten schauten wir uns gebannt die Verkündung der Ergebnisse vor dem Fernseher an. Gegen 23 Uhr war dann  langsam klar, dass Trump das Rennen macht. Die Stimmung vor dem Fernseher wurde immer schlechter und wir machten uns alle mit gesenktem Kopf auf dem Weg nach Hause. Den Ausgang der Wahl wollte wirklich keiner mehr sehen.

  • Für den Nachmittag am 12.11 hatten wir uns Karten für das Theaterstück „Dr. Seuss‘ How the Grinch Stole Christmas“ gekauft. Bei über 25 Grad war es etwas schwierig in Weihanchtsstimmung zu kommen, aber das Stück war wirklich toll. Und zum Abschluss schneite es sogar im Zuschauerraum

Bildergebnis für dr. seuss how the grinch stole christmas san diego

  • Am Freitag, den 18.11, stand ein gemeinsames Essen mit dem German Club auf dem Plan. Wir trafen uns in einer Apartmentanlage gleich in der Nähe vom Campus. Die Anlage konnte sich wirklich sehen lassen: Alles war super neu und das Highlight war das eigene, kleine Kino. Nach dem wir uns den Bauch mit deutschen und amerikansichen Köstlichkeiten vollgeschlagen hatten, schauten wir also einen deutschen Film im hauseingenen Kino.

 

  •  Schon lange hatten wir uns mit Damaris und Ed (beides Freunde aus dem German Club) für den 19.11 verabredet, um gemeinsam nach Tijuana in Mexico zu fahren. Da wir von diesem Ausflug wirklich viele Eindrücke mitgenommen haben, gibt es dazu nochmal einen extra Eintrag.

wp-1479684448439.jpg

Gelernt: Amerikaner müssen am Ende ihres Bachelors und Masters keine Abschlussarbeit schreiben. Als Alternative können sie auch an einem längeren Projekt arbeiten.

Gesehen: Nach einem Temperatursturz von über 10 Grad über Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen unbeschreiblichen Nebel bei uns in der Straße.

Gekauft: Warme Sachen für den Januar, den werden wir nämlich teilweise im kalten Washington und New York verbringen.

Gegessen: Den angeblichen besten Burger der Stadt im bekannten und gehypten Restaurant Hoodad’s.

wp-1479684745961.jpg

Gefragt: Wahrscheinlich eine Frage, die im Moment jeden quält. Was für ein amerikanischer Präsident erwartet uns mit Trump?

See you soon,

Julius & Britta

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s