Weekly Update #11: Ein Hauch von kulinarischer Heimat

Hey Guys,

schön, dass ihr euch wieder auf unserem Blog verlaufen habt. Mit etwas Verspätung könnt ihr heute unsere Woche vom 17.10 bis zum 23.10 verfolge. Die Woche war super, aber lest einfach selber!

Montag waren wir – wie jede Woche – in der Uni und haben den Weisheiten unserer Dozenten gelauscht. Zwischendurch war selbstverständlich das obligatorische Racquetball spielen angesagt. So langsam aber sicher werden wir zu richtigen Profis! Aber wir konnten es kaum erwarten, dass der Tag endlich zu Ende ging, denn…

… für Dienstag und Mittwoch stand unser Kurztrip nach Palm Springs an. Palm Springs ist eine kleine Stadt im Osten von Los Angeles, direkt am Joshua Tree Nationalpark gelegen. Da sich Palm Springs inmitten der Wüste befindet, liegen die Temperaturen das ganze Jahr über 30 Grad. Diese warmen Temperaturen waren eine wilkommene Abwechslung für uns, denn langsam wird es in San Diego etwas kälter. In einem extra Blogpost nehmen wir euch nochmal etwas genauer mit nach Palm Springs.

p1270977

Am Donnerstag ging es dann auch schon wieder zurück nach San Diego. Endlich schafften wir es mal zum wöchentlichen Club-Meeting des German Clubs und kreierten mit den übrigen Mitgliedern unser Clublogo.

Den Freitag haben wir nur in der Uni verbracht, um für die Prüfung am darauffolgenden Montag zu büffeln.

Samstag stand das nächste Highlight an. Wir halfen – gemeinsam mit ein paar Mitgliedern des German Clubs – auf dem German Film Festival  aus.

german-filmfestival

gff3

Als kleines Dankeschön gab es den ganzen Abend freie Verköstigung für uns. Wir schlugen uns den Bauch voll mit jeder Menge deutscher Köstlichkeiten und bedienten uns an der Bar mit Champagner, Wein und deutschem Bier. Darüber hinaus haben wir auch Bjarne Mädel getroffen, berühmt für seine Rolle des Ernie in der Fernsehserie Stromberg und seine eigene Sendung Der Tatortreiniger. Alles in Allem also ein super Tag!

14731239_1177887025621645_6835126818907512069_n

14856032_1177887318954949_4981924384979158902_o

Sonntag hieß es dann nur noch Bulimie-Lernen, um für den nächsten Tag optimal vorbereitet zu sein. Der Fleiß hat sich gelohnt: Wir haben beide gute Noten abgestaubt.

Gelernt: Viel für die Leadership Prüfung: „When you are leading, but nobody is following you, you’re just taking a walk.“ Wir wissen Bescheid!

Gesehen: Die ehemaligen Ferienhäuser von Marilyn Monroe und Elvis Presley in Palm Springs.

Gekauft: Wir waren auf der Suche nach einer geeigneten Pool Lektüre für Britta. Aber Buchhandlungen sind in den USA wirklich rar gesäht. Hier geht alles über Amazon oder mit dem Smartphone.

Gegessen: Den wahrscheinlich besten Milkshake in den USA. Naja zumindest in Kalifornien.

Gefragt: Ist hier jeder nur auf sein eigenes Wohl bedacht? Am Mittwoch wurden wir Zeugen eines Verkehrsunfalls und leider waren wir die Einzigen, die anhielten um zu helfen…

See you soon,

Britta und Julius

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s